Zu: „Rathaus sagt Plastik den Kampf an“

Angeblich!

Angeblich sagt das Rathaus dem Plastik den Kampf an. Erst vor 4 Wochen hatte die ÖDP Fraktion nachgefragt, warum beim Firmenlauf und U+D Festival Tonnenweise Einweg-Plastik-Material erlaubt waren. Umweltreferent und Oberbürgermeister beteuert langatmig, wie sehr ihnen das Thema Vermeidung von Plastikmaterial am Herzen liege, die Sicherheit aber leider keine andere Handlungsweise zulasse.
Wenn wir weiterhin so vorgehen, dann kommen wir von den Plastikmüllbergen nie weg. Die ÖDP Fraktion hat deshalb einen entsprechenden Antrag für beide Festivals für 2020 gestellt, der den Gebrauch endgültig verbieten soll. Es gibt Alternativen, wenn man sie nur will. Die Verantwortung dafür hat der OB mit seinem Referenten und ist ihr bis jetzt nicht gerecht geworden. Daran ändern auch „Schaufenster-Aktionen“ nichts.

Plastikbecher beim Firmenlauf.

Die ÖDP Würzburg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen