Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Spielplatzschlange in der Lehmgrubensiedlung

Erhalt bzw. Wiederaufstellung

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
Hiermit stellte ich im Namen der ödp Fraktion folgenden Antrag:
Das Gartenamt legt einen Entwurf vor, wie die Spielplatzschlange die vor kurzem in der
Lehmgrubensiedlung entfernt wurde, wieder aufgestellt und sicher bespielt werden kann.
Alternativ dazu, soll eine Möglichkeit aufgezeigt werden, wie sie mit einer anderen Nutzung wieder in der
Lehmgrubensiedlung aufgestellt werden kann.
Begründung:
Die Spielplatzschlange vom Spielplatz am Karl-Straub-Weg in der Lehmgrubensiedlung, war und ist ein
herausragendes Identifikationsmerkmal für Lehmgrubensiedlung.
Diese Schlange steht für die Zeit der sechziger Jahre, in der Siedlung wie kaum ein anderes Objekt.
Aufgrund ihrer Einzigartigkeit würde sie unserer Ansicht nach sogar Denkmalschutzkriterien erfüllen.
Generationen von Kindern sind auf ihr herumgeklettert ohne Schaden zu nehmen.
Es gibt den großen Wunsch in der Bevölkerung, die Schlange wieder auf dem Spielplatz aufzustellen.
Es ist absolut unverständlich, dass sie nichtmehr in einen sicheren Zustand versetzt werden kann.
Dies könnte beispielsweise relativ einfach, durch aufbringen von Gummimatten im Bodenbereich, oder
tieferes Einlassen in den Boden erreicht werden.
Alternativ wäre z.B. eine Aufstellung als Skulptur oder ähnlichem an anderer Stelle denkbar.
Mit freundlichen Grüßen


Die ÖDP Würzburg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen