Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Sanierung des Pavillons auf der Stadtmauer im Klostergarten in Heidingsfeld

Markantes Bauwerk

Interfraktioneller Antrag zur Sanierung des Pavillons auf der Stadtmauer im Klostergarten in Heidingsfeld.
Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
hiermit stellen die Unterzeichner folgenden Antrag:
Die Stadt lässt ein Gutachten über den Pavillon auf der Stadtmauer im Klostergarten in Heidingsfeld erstellen. Aus diesem soll die Denkmaleigenschaft, die erforderlichen Maßnahmen und Kosten für eine Sanierung, sowie mögliche Zuschüsse dafür hervorgehen.

Begründung:
Der Pavillon stellt ein besonders markantes Bauwerk an der Stadtmauer in Heidingsfeld dar und steht für das lange klösterliche Leben an dieser Stelle. Der Klostergarten hat durch das um 1920 errichtete Objekt eine besondere Prägung. Da der Pavillon direkt auf und an die Stadtmauer angebaut ist, sehen wir hier die Stadt Würzburg mit in der Verantwortung dieses wichtige Bauwerk zu erhalten.
Von Seiten der Heidingsfelder Vereine sowie der Bevölkerung besteht ein großes Interesse am Erhalt und an einer Sanierung des Bauwerks, sowie die Bereitschaft dafür Spendenmittel aufzubringen. Deshalb zielt der Antrag auf ein Sanierungskonzept ab, das eine breite auch Finanzielle Beteiligung der Vereine und der Bürgerschaft zulässt. Dies unter enger Abstimmung mit der Bauhütte Heidingsfeld.
Der Wunsch die Sanierung finanziell zu unterstützen, wurde bereits vom Winzerverein Heidingsfeld, der Bauhütte und weiteren Vereinen und Privatpersonen deutlich gemacht.
Es soll ein, durch die Stadt unterstütztes Bürgerschaftliches Projekt sein.


Die ÖDP Würzburg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen