Greinbergknoten: Direkte Verbindung für Radfahrer

Vom Frauenland nach Versbach

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
Hiermit stelle ich, auch im Namen der ÖDP Fraktion folgenden Antrag:
Die Stadt prüft im Zuge der Überplanung des Greinbergknotens, eine direkte Verbindung für Fahrradfahrer, vom Frauenland, nach
Versbach zu ermöglichen.
Diese soll von der Salvatorstraße kommend, unter Einbeziehung der geplanten Rampe zur Nürnberger Straße, den Aumühlweg
erreichen.


Begründung:
Durch die Überplanung des Greinbergknotens, würde die Möglichkeit einer direkten Verbindung zwischen dem Frauenland und
Versbach bestehen.
Diese ergäbe sich durch die geplante Wegnahme der Auffahrt aus der Gneisenaustraße und die gleichzeitige Neuschaffung einer
Verbindungsrampe zur Nürnberger Straße.
Damit wäre es möglich, einen von der Fahrbahn getrennten Fuß-Radweg zu anzulegen.
Dieser würde von der Salvatorstraße kommend, die Abzweigung zur Barbarastraße queren, und dann immer rechts der Fahrbahn,
aber von dieser getrennt, auf die Brücke und dann mit der neuen Rampe, die Nürnberger Straße erreichen.
Nach deren Querung, ergäbe sich ein sehr guter Anschluss an den Aumühlweg, der ja die zukünftige Radverbindung nach
Versbach und Lengfeld sein wird.
Radfahrer die bspw. vom Frauenland kommend nach Verbach wollten, hätten so eine direkte Verbindung, und müssten nicht den
erheblichen Umweg über die Schweinfurter Straße nehmen.
Im Sinne einer fahrradfreundlichen Stadt, wäre dies eine Change, den Greinbergknoten nicht nur für den KFZ Verkehr
leistungsfähiger zu machen, sondern auch für den Radverkehr zu ertüchtigen.
Beiliegend Skizzen über einen möglichen Verlauf.

Mit freundlichen Grüßen,
Heinz Braun

Übersicht.
Nahaufnahme.

Die ÖDP Würzburg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen