Oberhofstraße: Tempo 30

Stadtteil Oberdürrbach

Interfraktioneller Antrag bzgl. Tempo-30 in der Oberhofstraße
Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Schuchardt,
hiermit stellen die Unterzeichner, auch im Namen ihrer Fraktionen folgenden Antrag:
Erneute Prüfung einer Geschwindigkeitsbegrenzung auf Tempo-30 in der Oberhofstraße im Stadtteil Oberdürrbach, von der Einmündung obere Wand, bis zur Einmündung Liebigstraße, Peter-Haupt-Straße.
Begründung:
In der Oberhofstraße nimmt der Verkehr, seit Jahren zu. Das führt zu einer erheblichen Belastung der Anwohner durch Lärm und Abgase was noch durch die 8% Steigung der Straße verstärkt wird.
Ein Antrag der Fraktion, Bündnis 90 die Grünen auf Anordnung von Tempo 30 in der gesamten Oberhofstraße, wurde 2013 abgelehnt.
Durch die Änderung des Flächennutzungsplans (Vorlage-Nr.: 04/6100-9528/2018 und Vorlage-Nr.: 04/6100-9532/2018 vom 15.1.2019) in ein Mischgebiet und damit weiterer Wohnbebauung im Bereich der Oberhofstraße, halten wir nunmehr eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf Tempo 30 in diesem Abschnitt für folgerichtig.
Dies würde eine Verbesserung der Luft, weniger Lärm, sowie mehr Sicherheit für die Anwohner bedeuten.
Im Osten von Oberdürrbach, endstünde damit eine dem Wohngebiet angemessene, klar definierte Tempo-30-Zone, die es auch ermöglicht, entsprechende Schilder, an den Seitenstraßen zu entfernen.
Es würde zu einer Beruhigung des gestammten Bereichs beitragen, den Charakter als Wohngebiet stärken und einen in Zukunft zu befürchtenden Abkürzungsverkehr Richtung Lengfeld und Universitätsklinik entgegenwirken.


Zurück

Die ÖDP Würzburg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen