Alte Mainbrücke: Imagegewinn ohne Sicherheitskonzept

Szenarien von Massenpanik und versperrtem Brückenabgang

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

Bilder von der Alten Mainbrücke bei einem „Brückenfest“ im September. Solche Bilder gäbe es von anderen Veranstaltungen und insbesondere Samstagen noch viele zu zeigen.
 
Wir begrüßen grundsätzlich die Nutzung der Alten Mainbrücke und sehen den sehr positiven Imageerfolg für die Stadt.
Gleichwohl können wir Sicherheitsbedenken nicht ignorieren und es erscheint uns sinnvoller vorher auf Gefahren hinzuweisen, als im Nachhinein Folgeschäden zu beklagen.

Eine Anfrage im Ausschuss hat ergeben, dass es keinerlei Sicherheitskonzept – gerade bei Veranstaltungen – auf der Alten Mainbrücke gibt.

Deshalb beantragen wir:

Die Verwaltung erstellt ein Sicherheitskonzept für die Alte Mainbrücke insbesondere für die Nutzung für Veranstaltungen. Dies schließt Szenarien ein, bei denen eine Panik auf der Brücke ausbricht oder durch unvorhergesehene Ereignisse ein Brückenabgang nicht mehr frei ist.
Die Verwaltung legt den Bericht dem Stadtrat zur Beschlussfassung vor.


Mit freundlichen Grüßen,

Raimund Binder

Brückenfest.

Zurück

Die ÖDP Würzburg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen