Anwohnerparken: Regelung in der Zellerau ganzjährig?

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

Dieser Tage war wieder die Meldung über eine „Anwohnerparkregelung“ in der Zellerau beim Frühjahrsvolksfest zu lesen; es gibt Stimmen, diese Regelung ganzjährig einzuführen.

Deshalb frage ich an, in welchen Stadtteilen gibt es inzwischen Anwohnerparkregelungen, was kostet ein Anwohnerparkausweis und hat die Stadtverwaltung Kenntnis darüber, wie diese Regelungen beim Bürger ankommen (direkte Rückmeldungen oder solche bei Bürgerversammlungen bzw. über den Ordnungsdienst).


Vielen Dank.

 

Antwort (http://www.wuerzburg.sitzung-online.de/BI/vo020.asp?VOLFDNR=14229):

Die Anfrage wird wie folgt beantwortet:

 Im Stadtgebiet Würzburg sind durch den Planungs-, Umwelt- und Mobilitätsausschuss folgende Bewohnerparkzonen festgelegt worden:

Parkzone A Innenstadt

Parkzone B Innenstadt Äußere Pleich

Parkzone C Mainviertel

Parkzone G Grombühl

Parkzone S1-S8 Sanderau

Parkzone Z Zellerau (Mai-Juli)

 Die Parkzonen sind auf der Homepage des Bürgerbüros der Stadt Würzburg (Bewohnerparkausweise) hinterlegt. Auf der dort dargestellten Karte können die jeweiligen Parkzonen mit den betreffenden Straßenzügen detailliert eingesehen werden.

 
Die Gebühren für den Bewohnerparkausweis sind nach der Gültigkeitsdauer wie folgt festgelegt:

 2 Jahre 61,00 €

1 Jahr    30,50 €

6 Monate 20,50 €

3 Monate 10,50 €

 jeweils zuzüglich 0,30 € für das amtliche Klebesiegel

 Das Bürgerbüro stellt jährlich knapp 8.000 Bewohnerparkausweise aus. Ein relativ hoher Parkdruck ist in den Parkzonen A, B, C und S zu verzeichnen. Die Fachabteilung Verkehrsüberwachung/Kommunaler Ordnungsdienst erteilt jährlich knapp 17.000 Verwarnungen bei Falschparken in Bewohnerparkzonen. Einzelne Parkzonen werden von der Fachabteilung Tiefbau bei konkreten Anfragen oder Beschwerden in Teilbereichen evaluiert und gegebenenfalls angepasst.

 

 


Die ÖDP Würzburg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen