Großes Interesse an Wasserstoffauto

Aktion am ÖDP-Wahlinfostand

Auf großes Interesse stießen am 20. September am Unteren Markt sowohl das "Wasserstoffauto" als auch der ÖDP-Infostand zur Bezirkstags- und Landtagswahl.

ÖDP-Mitglied Georgios Chatzimarkakis, der seit Anfang 2016 den europäischen Firmenzusammenschluss Hydrogen Europe leitet, präsentierte einen Brennstoffzellen-Toyota.

Deutschen Autobauern fehlt der Mut

Der gebürtige Duisburger ärgert sich darüber, dass deutsche Autohersteller so wenig Mut zeigen, sich der Wasserstofftechnologie anzunehmen. Mit Toyota und Hyundai übernähmen Asiaten die Vorreiterrolle. Hyundai liefert demnächst 1.000 wasserstoffbetriebene Lkw in die Schweiz.

Das Tankstellennetz für Brennstoffzellen-Fahrzeuge<wbr /> in Deutschland ist ausbaufähig, wie Chatzimarkakis auf seinem Smartphone zeigt. Da zu allem Überfluss eine der Tankstellen nicht funktionierte, war er auf der Fahrt nach Würzburg zu einem größeren Umweg gezwungen - und kam leicht verspätet.

"Null Emission" - so steht es auf dem Auto

Aus dem Auspuff kommt nur Wasserdampf - davon konnten sich die Würzburger selbst überzeugen.

Im "Energiesystem 2030/40" spielt der Wasserstoff eine wichtige Rolle - sein Platz liegt zwischen Elektrizität und Naturgas.

 

 

 

 


Die ÖDP Würzburg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen